in Cornwall

Cornwall

„Wir machen seit über 40 Jahren unseren Urlaub in dieser Gegend, und wir entdecken immer noch Dinge, die wir nicht vorher gesehen haben.“ Max aus Lincoln

Wenn man die Padstow-Halbinsel verläßt, stößt man auf eine große Zahl von Attraktionen, die es zu erkunden gilt. Das fängt an mit Cornwalls Kulturerbe, und seinen Freilichttheatern, über subtropische und tropische Gärten, malerische kleine Städte und Dörfer, und die schöne Stadt Truro mit ihrer Kathedrale.

Truro, Newquay und St. Ives

Es lohnt sich, die Städte außerhalb der Padstow Halbinsel zu erkunden. Truros Skyline wird von der Silhouette seiner ehrfurchtgebietenden Kathedrale beherrscht. Besuchen Sie sie für einen kurzen Rundgang, oder den Abendgottesdienst (Evensong – kurz und mit schönem Chorgesang). Die Hauptstadt der Grafschaft lohnt einen Besuch auch wegen ihrer Geschäfte, Museen, Restaurants, ihres Theaters und der Bootsfahrten, die man von hier aus unternimmt.
Verbringen Sie einen Tag in St. Ives mit seinen Galerien und seiner berühmten Tate Gallery; fahren Sie nach Hayle und nehmen Sie die Eisenbahn an der Küste entlang, die sich zwischen den Dünen und Sänden von Carbis Bay bis nach St. Ives hindurchwindet.
Auch Newquay ist interessant durch seine lebhafte Surf-Kultur und Surf-Szene sowie seine jährlich stattfindenden internationalen Surf-Meisterschaften am Strand von Fistral Bay.

Kultur

„Möwen segeln und kreisen, bis sie aus dem Blickfeld verschwinden, unter der Kante dieser trockenen, von Grasnelken überwucherten Steilküste“ So John Betjeman, seinerzeit Poeta Laureatus, Hofdichter der Queen

Cornwall hat einen ungewöhnlichen Schatz an Natur und kultureller Überlieferung. Die Schönheit seiner Landschaft hat eine lebendige Künstlerkolonie sich hier ansiedeln lassen: es reicht von kleinen Landschaftsgalerien hin zu unserer eigenen Tate Galerie in St. Ives. Cornwall war die Inspiration für ganze Bibliotheken: seien es die Dörfer der nahegelegenen Camel-Mündung, die John Betjeman so geliebt hat, oder die sturmgepeitschten Moore und tiefeingeschnitten Flußläufe, die Daphne Du Maurier zu Jamaica Inn und Frenchman’s Creek inspirierten.

Gärten

„Und die Blütenpracht des Stechginsters scheint dunkel-orange, neben den wie bleiche Schneewehen die Hänge herabfließenden Schlüsselblumen“ (John Betjeman)

Dank dem Golfstrom hat Cornwall mit das mildeste Klima auf dem britischen Festland. Dies lässt nicht nur Palmen wachsen, sondern eine insgesamt phantastische Flora. Zwei besondere Attraktionen, die man daher besuchen kann – und sollte -, sind die Verlorenen Gärten von Heligan und das Eden Project. Die beste Zeit dafür ist sicherlich der Frühling, der hier früher eintritt als im restlichen Vereinigten Königreich. Unser Tip: gehen Sie Erdbeerenpflücken und genießen Sie dann ein traditionelles Picknick im Park von Landhydrock House bei Bodmin.